Eurasier Züchter Portal

Eurasierzüchter stellen ihre Zuchthunde und Zuchtstätten vor

Eurasier vom Entenweiher
eingetragener Züchter im VDH 2005-2009, seit 2010 im EZV

Am 21.10.2018 brachte unsere Nachwuchshündin CoCo 7 gesunde Welpen zur Welt, 3 Rüden, 4 Hündinnen.

Stolzer Vater ist Riekendahl's Lasse.

 

 

 

CoCo Cha vom Entenweiher
geboren am 14.04.2016
Würfe bisher: 1

CoCo's Stammbaum

 

Wie alles begann

Im Frühjahr 2000 erhielten wir, schneller als gedacht, unsere erste Eurasierhündin. Wir hatten uns für einen Hund entschieden und nach langer Suche in verschiedenen Enzyklopädien über Hunderassen trafen wir auf den „Eurasier“. Nach der Rassebeschreibung könnte dieser Hund zu uns passen, dachten wir uns. Innerhalb von wenigen Tagen fand Ambra von den Galgenforlen, genannt Lissy, hier ihr neues Zuhause.

Lissy sollte nicht alleine bleiben. Beim Bau unseres Wintergartens kam uns schon der Gedanke, dass dieser zusätzliche Raum geradezu ideal geeignet wäre für eine Welpenstube. Wir entschlossen uns dann knapp 2 Jahre später für eine zweite Eurasierhündin.

Betty

Mit Anna-Kira van Moorvreugd, genannt Kira hielt ein Wirbelwind hier Einzug. Kira entwickelte sich prima, auch gesundheitlich war sie fit. Außerdem verstanden sich die beiden Mädels nach wie vor super.  Mit Kira festigte sich dann mein Gedanke, die Eurasierzucht zu beginnen. Der Wintergarten wurde tatsächlich für die beiden Würfe umgerüstet. Am 15.12.2005 war es dann soweit, es wurde unser A-Wurf geboren! 14 Monate später am 20.02.2007 folgte der B-Wurf! Kira hat in beiden Würfen ihre Welpenaufzucht großartig gemeistert und als sie es zuließ, hat Lissy –Tante Lissy– ihr dabei geholfen.

Ambra-Lissy von den Galgenforlen

Im Dezember 2008 holten wir uns ein neues rotes Mädchen aus Italien, (Engielina of the Nordic Dream), genannt Flocke. Mit ihr wollte ich die Zucht weiterführen. Doch daraus wurde leider nichts, denn aufgrund ihres schlechten einseitigen HD-Befundes konnte sie nicht zur Zucht zugelassen werden. Außerdem entwickelte sie ein so starkes Selbstbewusstsein, dass sie ständig Streit mit Kira suchte. Im Januar 2011 mussten wir sie dann schweren Herzens in eine andere Familie geben, damit hier wieder Frieden einkehren konnte. Bis Ende Juli 2017 führte Flocke ein schönes Leben als Einzelhund bei ihren Leuten.

Im Frühjahr 2014 verloren wir innerhalb von gut 10 Wochen unsere beiden alten Mädchen Kira und Lissy. Nach Kiras Tod suchte ich nach einem neuen Mädchen, da ich nicht ohne ohne Hund sein und für Lissy noch etwas mehr Leben hier reinbringen wollte, doch auch sie hat es nicht mehr geschafft, die Kleine kennenzulernen.

Am 1. Mai 2014 hielt unser neues Mädchen hier Einzug: Betty Bo vom Eurasiertraum! Betty ist eine hübsche, sehr freundliche und aufgeweckte Hündin und sie brachte wieder Hundeleben ins Haus! Durch ihre liebenswerte Art nimmt sie alle für sich ein, ob groß-ob klein! Sie hat sich super entwickelt, ihre Gesundheitsergebnisse sind bestens. Endlich, nach all den Jahren habe ich wieder eine Zuchthündin und ich durfte mit ihr zwei Würfe planen. Es hat geklappt, ich freue mich sehr Ihnen allen mitteilen zu können: der "Entenweiher" geht in die nächste Runde mit CoCo Cha, unser Mädel aus dem C-Wurf.

Übrigens: Eurasier sind ganz tolle Familienhunde und wir können uns heute gar nicht mehr vorstellen, ohne sie zu sein. Sich für einen Eurasier zu entscheiden, war für uns auf jeden Fall die richtige Entscheidung!

 

Neugierige Welpen

Eurasier in der Wurfkiste Entenweiher Eurasierwelpe Entenweiher Eurasierwelpe
Mädelquartett Eurasierwelpen ans Autofahren gewöhnen
Aufmerksame HündinnenEin neugieriger Wepe